Route

Mit dem Fahrrad um die Welt

Wieder beginne ich am 01. April 2011 um 10:00 Uhr am Brandenburger Tor in Berlin.  Nicht auf der für Fernreisende üblichen Route von West nach Ost, sondern im Zick-Zack in drei Etappen von Berlin nach Kapstadt, weiter auf der Panamericana von Feuerland nach Alaska, dann nach Australien und zum Abschluß über die Seidenstraße zurück nach Berlin. Der Äquator wird dabei dreimal überquert, insgesamt über 40 Länder bereist und geschätzte 80.000 km mit Fahrrad gefahren und manchmal auch geschoben. Es könnte diesmal etwas länger dauern …

 Was ist eine „richtige“ Weltumrundung?

  1. Start und Ziel müssen identisch sein.
  2. Es müssen mindestens zwei Antipode (genau gegenüberliegende Punkte auf der Erde) gekreuzt werden.
  3. Der Äquator muss mindestens zweimal gekreuzt werden.

Quelle: Guinness Book of Records

Tour Africa

Von Berlin über Istanbul, Jerusalem und Kairo nach Kapstadt! Nach jetziger Planung werde ich den Kilimanjaro sozusagen im Vorbeifahren besteigen und den gesamten afrikanischen Kontinent von Nord nach Süd durchqueren. Über einsame Pisten, belebte Städte, extreme Armut, Bürgerkriege und afrikanische Wildnis werden eine extreme physische und psychische Herausforderung. Keiner hat gesagt, dass es leicht wird.

„Tak – tak – Tak …

Monoton schlägt der kleine Stift gegen den Kilometerzähler am Vorderrad. Es ist ein verdammt einsames Gefühl, nachts allein mit einem Fahrrad die Wüste zu durchqueren.“

So Helmut Hermann in seinem Buch „Heiße Tour Afrika“ – von Algier nach Kapstadt (leider vergriffen). Als Zehnjähriger habe ich dieses Buch in einer Nacht ausgelesen, danach war klar: Das mache ich auch!

Factsheet: Berlin – Istanbul – Kairo – Kapstadt, ca. 20.000 km

Panamericana

Die Panamericana ist ein System von Schnellstraßen, die, von minimalen Lücken abgesehen, Alaska mit Feuerland verbindet. Sie erstreckt sich von Deadhorse bzw. Prudhue Bay (nördlich Anchorage) bis Ushuaia (Feuer­land-Argentinien) über die gesamte Nord-Süd-Ausdehung des amerikanischen Kontinents. Die längste Nord-Süd-Verbindung beträgt ca. 26.000 km. Die Panamericana ist fast komplett mit dem Fahrrad befahrbar und führt durch Megacitys, dichten Dschungel, Wüsten, Pampa, Küstenabschnitten und über Hochgebirgspässe. Sie ist eine Straße, die gegensätzlicher nicht sein könnte: sengende Hitze, bittere Kälte, staubtrockene Wüsten, Sandstürme, extreme Luftfeuchtigkeit, unermessliche Armut, unglaublicher Reichtum, modere Zivilisation, indigene Bevölkerung, atemberaubende Landschaften und triste Ödnis. Dabei durchquert sie 15 verschiedene Staaten.

Einen kleinen Haken hat diese Tour allerdings: Den sog. Darien Gap, die „Straße“ verläuft nicht durchgehend in Kolumbien. Es fehlt also die Verbindung zw. Süd- und Mittelamerika. Aber als Survivaltrainer lasse ich mir da schon was einfallen … coole Story. Versprochen!

Factsheet: Buenos Aires – Prudhoe Bay, Feuerland – Alaska , ca. 30. 000 km

Silk Road – Hippie Trail

Eine Mischung aus beidem! Je nach Lust und Laune werde ich einen Teil der Silk Road, die älteste Handelsstraße der Welt auf den Spuren Marco Polos und/oder den Hippie Trail, auf den Spuren der Beatles wieder zurück über Inden und dem Nahen Osten nach Deutschland fahren. Die konkrete Route steht noch nicht fest und ist leider abhängig von der politischen Situation. Wahrscheinlich werde ich beide Strecken mit dem Fahrrad befahren; also im Zickzack durch Asien.

Factsheet: Australien – Südostasien – China – Indien – Naher Osten – Deutschland, ca. 35.000 km

Garantierte Highlights: 

Istanbul, Pyramiden in Ägypten, mehrere Wüsten und Dschungeldurchquerungen, Besteigung des Kilimanjaro, Kapstadt, Feuerland, Machu Picchu, Darien Gap, Big Sur, die Befahrung des South Nahanni, McKenzie River und Yukon River mit einem Paddelboot (inkl. Fahrrad Upsidedown um auf den Highways die Distanzen zw. den Flüssen zu überbrücken), Ayers Rock, Basecamp Mount Everest, Indien, Takla Makan, Karakorum Highway usw.

Advertisements

7 Antworten auf „Route

  1. sind beeindruck und ein bischen neidisch.werden dein projekt verfolgen. versuche am 1.april da zu sein.
    volker

  2. Hallo, tolle Reise, viel Spaß und Glück für Dich.
    Bin von November bis kurz vor Weihnachten in Südchile am Lago Llanquihue. Baue dort gemeinsam mit einem Mapuche ein Naturstammblockhaus direkt am See. Falls dich deine Reise doch früher in diese Gegend bringt, bist du herzlich auf eine Dusche und ein Abendessen eingeladen. Übernachtung natürlich inbegriffen. Liegt direkt an einer Parallelstraße zur Panamerikana am Ostufer des Sees und ist landschaftlich sehr viel reizvoller als die andere Seite.
    Herzliche Grüße, Kerwin.

  3. Hallo Peter,
    haben heute Deine Reiseroute uns angeschaut. Es ist schon toll, wenn das alles so klappen sollte, wie Du es Dir vorstellst. Wir wünschen Dir alles Gute und komme gesund wieder nach Hause.
    Grüße von Dagmar, Hans und Christian mit Familie.

  4. Hallo, beobachte schon seit deiner Abfahrt deinen Reiseverlauf. Echt super! Was ist eigentlich aus dem Anhänger geworden?

    Gute Fahrt und viel Rückenwind
    Andreas

    1. Hallo Andreas,
      leider gab es Probleme mit der Interpretation des Vertrages mit dem Sponsor. Ich habe den Hänger bereits in Straubing stehen lassen bzw. an den Sponsor zurück gegeben.

      Grüße
      Peter

  5. We met you in Bulgaria, only for a short time, but still present.
    Cant find on your site where you are at the moment. Im to old
    to understand this IT teknik. We are on our way to Kaukasus where we will
    rent a car, and go by ourself for 3 weeks with another granson.
    All the best
    The old danish famely
    Bo and Hana

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s